Kristin Klein forscht an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Bildung und entwickelt Bildungsformate für kritisches Handeln, spekulatives Denken und die Mitgestaltung einer nachhaltigeren Zukunft.

Aktuell arbeitet sie im Projekt Transforming through the Arts an der Universität der Künste Berlin zu Kunst im Kontext der Klimakrise. Von 2016-2021 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln und übernahm 2019/20 einen Lehrauftrag an der Bauhaus-Universität Weimar. Zuvor studierte sie Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, Kunstpädagogik, Germanistik und Bildungswissenschaften an der TU Dresden und Kunstgeschichte, Film und Philosophie an der Boston University. 

Sie ist Mit-Herausgeberin des Workbook Arts Education (seit 2018), des Sammelbandes Postdigital Landscapes (2019) und der Zeitschrift PIAER Texte (seit 2020).

 

::: Promotionsprojekt 
Navigating the Present, Prototyping the Future. 
Kunstpädagogik im Kontext digitaler Kulturen (Arbeitstitel) 

 

::: Arbeitsschwerpunkte
Kunst(pädagogik) im Kontext postdigitaler Kulturen
Zukunftsentwürfe in aktueller Kunst und Bildungstheorie

 

✉

kristin.klein [at] mail.com